Der Lkw-Fahrer übersah die Jugendliche bei der Rückwärtsfahrt. Das Mädchen hatte aber “Riesenglück”.

Eine 16-jährige Rollerfahrerin ist am Mittwoch in Frastanz (Bezirk Feldkirch) von einem rückwärtsfahrenden
Sattelzug
erfasst und verletzt worden. Das Fahrzeug stieß das Moped der hinter dem Lkw wartenden Jugendlichen um. Sie geriet unter den Sattelzug, kam aber glimpflich davon. Die 16-Jährige, die ins Landeskrankenhaus Feldkirch eingeliefert wurde, hatte laut PolizeiRiesenglück“.

Zu dem Unfall kam es kurz vor 15.00 Uhr auf einer Gemeindestraße. Die Mopedlenkerin hielt einige Meter hinter dem Sattelzug an. Der Lkw-Fahrer fuhr, ohne sich einweisen zu lassen, rückwärts auf die 16-Jährige zu. Sie versuchte vergeblich, auszuweichen, doch der
Sattelanhänger
erfasste die Frau und stieß sie mit dem Moped um. Sie geriet unter den Sattelanhänger, der weiter rückwärtsfuhr.

Der Vorfall wurde von zwei Männern beobachtet, die den ahnungslosen Lkw-Fahrer durch Schreien, Pfeifen und Winken auf den Unfall aufmerksam machten. Der Chauffeur stoppte die Fahrt. Er gab an, die Frau nicht gesehen zu haben. Die Männer holten die junge Frau unter dem Fahrzeug hervor. Ihre Rettung sei “in letzter Sekunde” erfolgt, so die Polizei in ihrer Aussendung. Wenige Augenblicke später wäre sie vom Sattelanhänger überrollt worden.

Spread the love