Die Arbeiten rund um den Großbrand mehrerer Wohnhäuser in Simmering sind nach wie vor im Gange. Die Blaulichtorganisationen (Feuerwehr, Rettung und Polizei) sowie zuständige Organe der Stadt Wien sind jeweils mit Großaufgeboten vor Ort am Einsatz beteiligt. Mitarbeiter der Abteilung Sofortmaßnahmen sind als Ansprechpartner für betroffene Anrainer vor Ort, um Ersatzquartiere zu organisieren und Informationen zur aktuellen Lage zu geben.
Bezüglich der detaillierten Darstellungen zum Brandhergang verweist die LPD Wien auf die Informationen der Berufsfeuerwehr. Bezüglich der vorübergehenden Einschränkungen der öffentlichen Verkehrsmittel wird auf die Wiener Linien verwiesen.
Fragen zur Brandursache können zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht beantwortet werden. Erst nach „Brand aus“ durch die Feuerwehr und die Freigabe des Gebäudes können die Brandermittler des Landeskriminalamts ihre Ermittlungen aufnehmen. Die Ermittlungen werden jedenfalls mehrere Tage in Anspruch nehmen.
Die großräumig angelegten Sperren für den Fahrzeug- und Fußgängerverkehr konnten nun zum Teil aufgehoben bzw. einschränkt werden. Folgende Straßenzüge bleiben aber zumindest bis morgen gesperrt:

Spread the love